HTS Touristik E-Paper und Online-Broschüren

Aufrufe
vor 1 Jahr

Englische Fußballvokabeln für deutsche Groundhopper

  • Text
  • Spiele
  • Reisen
  • Vokabeln
  • Groundhopping
  • Tickets
  • Fussball
  • England
Verzeichnis mit englischen Fußballvokabeln

Bild © LondonStadion

Bild © LondonStadion Farbige Metaphern und Vergleiche mit sozialen Themen Bei den Engländern ist der Fußball viel mehr in gesellschaftliche Belange eingebunden als in Deutschland. Das wird vor allem an der Sprache deutlich. Anders als in Deutschland ist der verantwortliche Trainer kein bloßer coach, sondern ein manager. Auf der britischen Insel ist der Trainer bei Misserfolgen der Mannschaft demnach viel stärker im Fokus der Diskussionen als in Deutschland. Die Hierarchien scheinen flacher und übersichtlicher zu sein. Gerne werden daher Vergleiche mit dem Leben abseits der pitches herangezogen, etwa wenn jemand doing a Saipan oder doing a Leeds. Wenn man als Gast aus Deutschland bei derartigen Gesprächen mitreden kann, gehört man dazu. Im Pub wird sich sozialisiert und schon mal die vermutliche Taktik des anstehenden Spiels debattiert. Werden sich centre back und full back wieder im Weg stehen? Wird der neue goalkeeper einen howler produzieren? Selbstverständlich erwartet jeder vom eigenen Team einen worldy, während beim centre forward ein simpler hat-trick genügt. Und während handbags zwar nichts wirklich Positives zum Spielverlauf beitragen, so dienen sie 4

Bild © TheFA dennoch der Unterhaltung, insbesondere bei einem eher ereignislosen Spiel mit shutouts auf beiden Seiten. Hat der deutsche Besucher erst einmal neue Freunde gefunden und sich kenntnisreich über die letzte Crossbar Challenge bei Soccer AM ausgelassen, kann er irgendwann auch von Zuhause erzählen, etwa während der half-time. Dann kann er berichten, wie sein heimischer Lieblingsverein einst knapp der administration entgangen ist. Dass man im kleinen Vereinsmuseum eher weniger silverware findet. Dass aber das Derby gegen den großen Rivalen aus der benachbarten Stadt regelmäßig für volksfestartige Stimmung sorgt. Immerhin hat sich der Spielstil mittlerweile auch vom kick and rush verabschiedet. Doch zuweilen schieben sich die centre midfielder doch noch die square balls über dem centre circle hin und her. Dafür sei aber die gesamte defence mittlerweile äußerst diszipliniert und nicht mehr anfällig für studs-up challenges. Ab und zu erlauben sich die midfielder sogar den ersehnten through-ball, den der forward sogar dann und wann im target versenkt. 5

Weitere Broschüren

Sightseeing Großbritannien
Besucherinformationen

© 2007 - 2018 HTS Touristik Inh. Stefan Heinzl